Die AWO setzt sich für alte Pflanzensorten ein!

 Pflanzena

Die Broschüre "Für alte Pflanzen und junges Gemüse" stellt alte Pflanzensorten vor - samt Pflanztipps und ergänzenden Informationen (persönliche Angaben/Erinnerungen von z. B. Bewohnern aus Pflegeeinrichtungen, Rezepte,Geschichten, AWO-Biene Berta, Hinweise auf die Notwendigkeit der Erhaltung alter Sorten etc.)

Ergänzend zur Broschüre gibt es bis Mitte/Ende März 2019  vier Samentütchen (bedruckt mit Pflanztipps, AWO Herz, Hinweis auf Jubiläum,solange Vorrat reicht) mit Samen alter Sorten aus der Broschüre:

Alte Tomatensorte „Matilda“

Alte Möhrensorten: „Riesen von Colmar, Gniff, Küttinger und Jaune du Doubs“ in gelb, rot, violett

Radieschen „Eiszapfen“

Rote Sonnenblumen (noch ergiebiger für Bienen als die gelben Sonnenblumen)

Alte Sorten erhalten

Die große Sortenvielfalt gärtnerischer Gemüsekulturen ist nicht nur als genetische Ressource für die künftige Pflanzenzüchtung von großer Bedeutung, sondern stellt auch ein wertvolles kulturelles Erbe dar. Der beste Schutz alter Sorten aber ist die Kultivierung und Nutzung der alten Sorten im eigenen Garten.

AWO: 100 – Erfahrung für die Zukunft!

Sonnenblumerot

Dieses Projekt mit dem Ziel, Bewährtes und Gutes zu erhalten, hat Symbolcharakter für die AWO und deshalb ist die rote Sonnenblume unsere Aktionsblume!

Sie haben Lust mitzumachen und mitzupflanzen? Alle Infos zur Aktion erhalten Sie bei:

Christina Klaus, Referentin Marketing, AWO Württemberg

Telefon 0711 22903151

E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

#awo100 #wirmachenweiter #rotesonnenblume #awowuerttemberg #wirpflanzenundpflegen #wirsingenundsummen

 

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation