Wenn die körperlichen Kräfte nachlassen oder Demenzerkrankungen den gewohnten Alltag unüberschaubar erscheinen lassen, sind alte Menschen auf Hilfe angewiesen.  Oft über weite Strecken des Tages und häufig auch nachts. Sie können die Pflege zuhause nicht länger leisten?

Sie wollen Ihren Angehörigen nicht länger zur Last fallen? Dann ist ein Umzug in eine Pflegeeinrichtung sicher der richtige Schritt. Sie beziehen bei uns ein möbliertes Pflegezimmer, das mit einem Pflegebett und Möbeleinbauten perfekt für Sie vorbereitet ist. Natürlich können Sie - nach Absprache mit der Hausleitung - auch persönliche Gegenstände und kleinere Möbelstücke mitbringen. Das Seniorenzentrum Sonnenhalde ist baulich so arrangiert, dass unsere Bewohner mit ihren Einzelzimmern in Wohngruppen wohnen. Jede Wohngruppe besteht aus kleinen, übersichtlichen Wohngemeinschaften mit 14 - 16 Bewohnern.

Pflege rund um die Uhr

Ausgebildetes und erfahrenes Pflegepersonal versorgt jederzeit – auch nachts – die Bewohnerinnen und Bewohner mit allem, was sie brauchen. Natürlich setzen sie auch ärztlich verordnete Maßnahmen um, geben Medikamente oder verabreichen Injektionen. Insgesamt können Sie im Seniorenzentrum Sonnenhalde alle Maßnahmen im Rahmen der Grundpflege und der Behandlungspflege erwarten. Neben der reinen Pflege zeichnet sich das Seniorenzentrum Sonnenhalde vor allem durch zahlreiche besondere Angebote für die unterschiedlichsten Bedürfnisse unserer Bewohner aus.

Aktivierungsangebote

Insbesondere unsere bettlägrige Bewohner profitieren von diesen Angeboten - sie steigern das Wohlbefinden und die Lebensqualität:

  • Sinnesaktivierung
  • basale Stimulation
  • Gespräche/Biografiearbeit
  • Singen und Vorlesen

Insgesamt liegt der Schwerpunkt auf der Körperwahrnehmung, dem Erleben von Bewegung und einer Aktivierung der Sinne. Unsere bettlägrigen Bewohner sollen ihre Umgebung außerhalb des Bettes wahrnehmen und Kontakte zu anderen Menschen pflegen können.

Spezielle Angebote für mehr Wohlbefinden

Für sehbehinderte Bewohner bieten wir Tastkisten und Gestalten mit Ton. Bei Einschränkungen der Mobilität werden unsere Angebote wie Bewegung und Gymnastik, auch Rollstuhlgymnastik gerne genutzt. Auf großes Interesse stößt unsere tiergestützte Aktivierung. Die Kommunikation mit Tieren ist unverfälscht und bedarf keiner oder nur weniger Worte. Der Kontakt mit Tieren trägt wesentlich zum Erhalt der Beziehungen zur Umwelt und der Freude am Sein bei. Diese Therapie wird bei uns von einer Psychologin durchgeführt - verschiedene Tierarten wie Hunde, Hasen, Kaninchen, Meerschweinchen, Hühner und Hahn werden mitgebracht.

Unsere kunsttherapeutischen Angebote erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit. Bei unseren jährlichen Projekttagen greifen wir erlebnisintensiv jeweils ein Thema auf und bearbeiten es künstlerisch. Unsere Bewohner können sich und ihre Kreativität hier frei entfalten.

 

 

 

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation