Liebe AWO-Freund*innen, Bewohner*innen, Angehörige und Kooperationpartner*innen, die AWO Württemberg ist Träger von zahlreichen stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen. Wir verfolgen die Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie sehr genau und möchten Sie über unsere Vorkehrungen in dieser sehr besonderen Situation informieren.

Angesichts der Corona-Krise haben wir bei der AWO Württemberg einen Krisenstab gebildet und den Pandemieplan aktualisiert. Hier veröffentlichen wir - so aktuell es unsere Situation erlaubt - unsere derzeitigen Maßnahmen.

Eines können wir versichern:
Das Wohl der uns anvertrauten Menschen und unserer Mitarbeiter*innen steht bei allen Entscheidungen an oberster Stelle.

Für unsere Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen wurden rechtzeitig Schutzmaßnahmen ergriffen. Wir arbeiten derzeit (fast) ununterbrochen daran, unseren Kund*innen weiterhin gute Dienstleistungen zu bieten und gleichzeitig die Sicherheit und Gesundheit unserer Belegschaft zu jeder Zeit zu gewährleisten. Viele unserer Bewohner*innen gehören zu den Risikogruppen, die im Besonderen vor dem Corona-Virus geschützt werden müssen.

Ebenso tragen wir eine große Verantwortung gegenüber Ärzten, Pflegekräften und vielen weiteren Berufsgruppen, die bei ihrer hervorragenden Arbeit zum Wohle kranker und hilfebedürftiger Menschen große Herausforderungen zu bewältigen haben. Deshalb müssen wir jede Möglichkeit der Vermeidung einer Ansteckung nutzen. Wir sind zuversichtlich, diese Herausforderung gut zu meistern.

Informationen zur derzeitigen Situation in unseren AWO-Pflegeheimen und Seniorenzentren

  • In allen Pflegeheimen und Seniorenzentren der AWO Württemberg können wir ein Betreten der Einrichtungen mit der "Corona-Verordnung Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen" vom 01. Juli 2020 unter Einhaltung bestimmter Regelungen wieder ermöglichen. Bewerbungsgespräche für Jobs eine Ausbildung oder ein FSJ können nach Kontaktaufnahme mit der Einrichtung wieder in der Einrichtung durchgeführt werden. Ärzt*innen, medizinisches Personal und Therapeut*innen haben nur in Ausnahmefällten und unter dem Vorbehalt der Einrichtungsleitung weiterhin Zutritt, wenn geeignete Maßnahmen zum Infektionsschutz getroffen werden - dieser Link führt sie zur ausführlichen Besuchsregelung.

Die AWO Pflege- und Seniorenberatung ist online jederzeit erreichbar und kann zu Fragen rund um "Corona und Pflege" beraten.

  • In unseren Tagespflegen im Seniorenzentrum Salzäcker, S-Möhringen; Seniorenzentrum Sonnenhalde, LE-Musberg; Seniorenzentrum Weststadt, Ulm, können wir mit der "Corona-Verordnung Krankenhäuser und Pflegeeinrichtung" vom 01. Juli 2020 unter Einhaltung bestimmter Vorgaben einen "geschützten Regelbetrieb" in unseren Tagespflegen wieder ermöglichen.
  • Zum Schutz der Gäste in den Einrichtungen der Tagespflege sowie der dort Mitarbeitenden bedarf es weiterhin strenger Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Diese Maßnahmen machen eine Auslastung auf Basis des Versorgungsvertrages nicht möglich. Die Anzahl der Tagespflegegäste ergibt sich auf Grundlage des individuellen Schutzkonzeptes, aus der betreuten Personengruppe und der vorhandenen Räumlichkeiten.
  • Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit für Bewohner*innen in Pflegeeinrichtungen
  • Am 06.04.2020 erschien das AWO Seniorenzentrum am Stadtgarten der Sendung "Rumdum gesund" des SWR.  Von der Außenwelt quasi abgeschnitten zu sein, das ist nicht einfach. In den Einrichtungen versucht das Personal sein Bestes, um so viel wie möglich Normalität herrschen zu lassen. Virologe Dr. Jürgen Rissland bestätigt, dass der Aufenthalt in einer Einrichtung für Pflegebedürftige dennoch der beste und geschützteste Ort ist. Hier können Sie den Beitrag in der ARD Mediathek sehen: "Rundum Gesund: SWR 06.04.2020"

     

Unterstützungsangebote für AWO-Seniorenzentren: Vielen Dank!

  • Bewerbungen für Jobs, ein FSJ oder eine Ausbildung in einem AWO-Pflegeheim: Auch in Krisenzeiten möglich
  • Was ehrenamtlichen Einsatz angeht: Normalerweise ist unser Telefon immer durchgängig besetzt und wir antworten zuverlässig auf E-Mails und Faxanfragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir in Krisenzeiten wie diesen, Anfragen und Anliegen für unsere Bewohner*innen vorrangig beantworten. Bitte sehen Sie uns ggf. auch etwaig verspätete Antworten auf Ihre Hilfsangebote nach und bewerten Sie dies Kontext des gerade für alle Möglichen.
  • Sie helfen uns, wenn Sie statt anzurufen, eine E-Mail schicken - danke für Ihre Rücksichtnahme!

Sie möchten den Bewohner*innen der AWO-Pflegeheime eine Freude machen?

Schreib mir eine Karte

  • Sie sind mit Ihren Kindern daheim und möchten den Senioren in unseren Pflegeheimen eine Freude machen? Einfach eine Karte schreiben oder die Kinder ein Bild malen lassen und an die Senioren in einem der AWO-Pflegeheime per Post schicken. Sicherlich haben Sie Verständnis dafür, dass aus Datenschutzgründen eingehende Post zu dieser Aktion nur an das Pflegeheim direkt adressiert werden kann. Jede Pflegeeinrichtung sammelt die eingehenden Karten und Bilder und lässt diese aus Infektionsschutzgründen separat und ausreichend lange liegen - wir folgen dabei den aktuellen Hygieneschutzbestimmungen. Und dann erst zeigen wir unseren Bewohner*innen diese neuen Schätze!
  • Unter diesem Link: AWO-Pflegeheime sind alle Pflegeheime aufgelistet - suchen Sie sich eines aus, an dessen Senioren Sie schreiben möchten -   am besten natürlich an eines in Ihrer Nähe!
  • Hier und auf Facebook/Instagram stellen wir dann die Rückmeldungen der Senioren vor. Wir können uns jetzt schon gut vorstellen, wie groß die Freude sein wird. Machen Sie mit!

  • Hier ist ein Bericht der Stuttgarter Nachrichten über die Aktion!
  • FOCUS unterstützt uns bei der Aktion - finden Sie hier Berichte und Briefe unserer Senioren!

Sie haben Fragen, Rückmeldungen oder Anregungen? Einfach eine E-Mail an: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. schreiben.

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation