AWO seit 1919 - Erfahrung für die Zukunft

So lautet der Claim für das hunderjährige Jubiläum der AWO! Anlässlich dieses Jubiläums wird die AWO in Württemberg eine Reihe von Aktionen ins Leben rufen, die diesen mit Leben füllen. Da wird es die zukunftsweisenden, neuen Projekte geben, aber genauso auch die, die Traditionelles, Bewährtes, Erfahrenes zum Thema haben. #wirmachenweiter #AWO100

Herzmusik

Wir singen und summen

Die AWO Württemberg hat zum Weltkindertag die Broschüre "Wir singen und summen" herausgebracht - mit den alten Kinder- und Wiegenliedern. Sie unterstützt das gemeinsame Singen von Kindern und Eltern, aber auch mit Großeltern oder von Kita-Kindern, die unsere Pflegeheime besuchen.

 

 

 

 

Kinderlieder Ansicht 1

Wir singen und summen - mit AWO-Biene Berta

Über 3.000 Menschen haben auf Facebook und auf der Messe "Karriere und Chancen" in Schorndorf über den Namen unserer AWO-Biene abgestimmt und: Sie heißt Berta! 52% aller Stimmen waren für Berta, der Rest für Erna.

Warum diese alten Namen? Berta war im Gründungsjahr der AWO ein sehr beliebter Frauenvorname, der im Laufe der Zeit ausgestorben ist (und wir alle müssen aufpassen, dass es mit der Biene nicht ganz genauso geht).  Mit einem Namen aus dieser Zeit möchten wir auf die langjährige Tradition der AWO hinweisen. Und viele haben begeistert rückgemeldet, dass Ihnen dieser Name auch sehr gefällt!

Wir verteilen die Broschüre kostenlos

Damit auch wirklich alle mitsingen können, geben wir die Broschüre gerne kostenlos ab (Verteilung solange Vorrat reicht - ein Exemplar pro Anfrage, größere Mengen gegen Beteiligung am Druckpreis möglich) - alle Verteilquellen sind am Ende dieses Artikels angehängt!

Kinder lieben Lieder

"Summ, summ, summ - Bienchen summ herum!" Wer kennt Sie nicht, die Kinderlieder aus frühen Tagen? Wie kommt es, dass Babys, Kleinkinder und Kinder bis weit in das Grundschulalter am Singen und Reimen so viel Spaß haben?

Lieder fördern Kinder

Sprache und Stimme haben zweierlei Funktionen: Einerseits kann das Kind mit seiner Stimme seine Befindlichkeit ausdrücken, andererseits die erlebte Umwelt durch die Sprache zu Begriffen, die es dem Kind ermöglichen, sich auszudrücken und zusätzlich zur motorischen Betätigung durch sprachliche Kommunikation sich die Welt zu eigen zu machen. Dieser Prozess von Handeln - Begreifen - Sprechen und Denken ist die Grundlage der Intelligenzentwicklung und stark von der interaktiven Kommunikation der sozialen Umwelt abhängig.

Singen ist Zuwendung und fördert die Sprachentwicklung

Das Singen mit Kindern ist mit emotionaler Zuwendung gleichzusetzen. Eltern oder Großeltern, die mit ihren Kindern singen, teilen ihrem Kind mehr von ihrer Persönlichkeit und ihren Emotionen mit, als wenn sie nur mit ihm sprechen würden. Durch das gemeinsame Singen begeben sich die Eltern auf einen Ebene mit dem Kind, was sich natürlich sehr förderlich auf die emotionale Bindung auswirkt. Das Baby, Kleinkind oder Kind wird mit Liedern und entsprechenden Bewegungen von seinem Entwicklungsstand abgeholt und zieht daraus die Menge an Sinnesanregungen, die es verarbeiten kann. Gesang ist für Babys und Kleinkinder von elementarer Bedeutung. Schlaflieder nehmen außer der beruhigenden Wirkung durch Gesang, Beruhigung oder Wiegenbewegung einen wichtigen Einfluss auf die Entwicklung von Kindern. Singen fördert das Zusammenspiel beider Gehirnhälften. 

AWOMusikSingen kennt kein Alter

In der Musiktherapie mit älteren, hilfebedürftigen Menschen bietet die Musik die Möglichkeit, Menschen mit unterschiedlich starken kognitiven und motorischen Einschränkungen miteinander zu verbinden und soziale Isolation und den häufigen Rückzug der Betroffenen zu verringern.

Durch das Singen bekannter Lieder aus der Vergangenheit eröffnet sich den Senioren die Möglichkeit, ihren innersten Gefühlen Ausdruck zu verleihen und auf diese Weise eventuelle Unruhe zu verringern und ihr Wohlbefinden durch den Trost des Vertrauen zu verbessern. Außerdem stabilisiert sich das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, wenn das Singen und Musizieren gelingt. Auch wenn es so scheint, als würde ein Lied nicht mehr erkannt, so ist trotzdem eine emotionale Reaktion möglich, die Aufschluss über die Persönlichkeit und die persönliche Geschichte eines Menschen geben kann. Das wiederholte Spielen bekannter Musik verbessert das Erinnerungsvermögen und stimuliert das Gedächtnis.

Jetzt kann es losgehen!

Vogelhochzeitweb
Die Noten in der Broschüre ermöglichen eine Begleitung mit dem Klavier, der Gitarre oder der Flöte. Sie haben gerade keine Musikanten in der Nähe? Hier ist das erste Mitsing-Video, weitere folgen!

 

Summ

 

Bezugsquellen:

Damit auch wirklich alle mitsingen können, geben wir die Broschüre gerne kostenlos ab (Verteilung solange Vorrat reicht - ein Exemplar pro Anfrage, größere Mengen gegen Beteiligung am Druckpreis möglich)

In den Einrichtungen der AWO Württemberg und in den hier aufgelisteten AWO Gliederungen ist sie erhältlich:

AWO-Seniorenzentren in Stuttgart: Möhringen, Fasanenhof, Feuerbach, in Leinfelden-Musberg, Kornwestheim, Ulm, Amstetten, Lonsee, Winterbach, Remshalden, Leingarten, Kirchheim/Neckar

AWO-Kindertagesstätten in Aalen

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir die Broschüre nur in Ausnahmefällen postalisch versenden können (z. B. als Service an AWO-Mitglieder). Der Kreis örtlichen Verteilerquellen wird sich nach und nach erweitern, je mehr die Broschüre entdeckt, eingesetzt und verwendet wird. Diese werden hier immer ergänzt.

Sie haben noch Fragen? Schreiben Sie einfach eine E-Mail an:  This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation